Die Pfadfinderbewegung

Die Pfadfinder gibt es seit 1907. Gegründet wurde die Bewegung damals von Robert Baden-Powell in England, schon zwei Jahre später gab es die ersten Pfadfinder in Deutschland, 1914 waren es schon 110.000. Die DPSG, also die deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg, unser Dachverband, wurde 1929 gegründet.
Es gibt noch andere Verbände, die allesamt verschieden Groß sind und ein bisschen anders ausgerichtet sind, aber im Großen und Ganzen alle dasselbe tun. Heut gibt es in Deutschland ungefähr 260.000 Pfadfinder und auf der Welt 40 Millionen.

Im Mittelpunkt der Pfadfinderarbeit steht das Lernen durch Erfahrung. Kinder und Jugendliche sollen in ihrer Entwicklung gefördert werden indem sie ausprobieren und selber mitbestimmen dürfen. Ein wichtiges Element ist die gemeinsame Entscheidungsfindung als Gruppe.
Schon Baden-Powell, dem Gründer der Pfadfinder, lag besonders auch die Nähe zur Natur und der Rücksichtsvolle Umgang mit ihr am Herzen.
Für ihn zentral war auch die Beziehung zu Gott. Je nach Verband sind die Pfadfinder dementsprechend mehr oder weniger stark mit der Kirche verbunden. Die DPSG ist ein katholischer Jugendverband und Mitglied im Bund deutscher katholischer Jugend (BDKJ). Bei vielen unserer Aktionen gibt es auch Gottesdienste, die Glaubenszugehörigkeit oder Konfession unserer Mitglieder spielt aber keine Rolle, jeder darf bei uns mitmachen, die Gemeinschaft steht im Mittelpunkt . 

Mehr Infos über Pfadfinder, speziell auch für Eltern findet ihr hier auf der offiziellen Seite unseres Verbandes, der DPSG. 

 Der Stamm Henneberg in Bad Kissingen wurde 1953 gegründet.

 

 

Menü schließen